Startseite > Aktuelles > Petition Notdienstpraxis Nippes

Petition Notdienstpraxis Nippes

Flyer mit Informationen zur Petition

Flyer mit Kurzinfo

Unterschriftenliste zum Ausdrucken

 

Hier geht´s zur Petition bei Campact  

https://weact.campact.de/petitions/keine-schliessung-der-notdienstpraxis-am-st-vinzenz-hospital-in-koln-nippes-2

 

 Keine Schließung der Notdienstpraxis am St. Vinzenz-Hospital in Köln-Nippes!

"Der Vorstand der kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein in Düsseldorf wird aufgefordert, die Notdienstpraxis mit Sitz am St. Vinzenz-Hospital in Köln-Nippes in der Versorgung des Kölner Nordens zu belassen, nicht zu schließen und nicht an das Hl. Geist-Krankenhaus in Köln Longerich zu verlegen, wie es der Vorschlag des Kölner KV-Vorstands vorsieht.


Herr Minister Laumann wird ersucht, dieses Anliegen zu unterstützen.

 

Die Notdienstpraxis wurde 1994 gegründet und befindet sich seit 18 Jahren am St. Vinzenz-Hospital in sehr günstiger Lage


• an einem Verkehrsknotenpunkt, 
• in einem Gebiet hoher Bevölkerungsdichte, 
• an dem einzigen Krankenhaus der erweiterten Notfallversorgung im Kölner Nordwesten.

 

Die Notdienstpraxis muss am St. Vinzenz-Hospital bleiben!"

 

Weitere Informationen

Der Vorstand der KV Köln versucht, die Kosten für Notdienstpraxen zu reduzieren. So wurde zunächst nur eine Notdienstpraxis im Kölner Nordwesten geplant. In der weiteren Diskussion wurde deutlich, dass für diese sehr bevölkerungsdichten Stadtbezirke eine zweite Notdienstpraxis sinnvoll ist, die aber am Hl. Geist-Krankenhaus angesiedelt werden sollte. Das aber ist für die allermeisten Hilfe suchenden Menschen nachteilig.

Die Nippeser Notdienstpraxis liegt in einem Verkehrsknotenpunkt!

Das St. Vinzenz-Hospital ist insbesondere wegen des schnellen S-Bahn-Anschlusses von allen Bereichen des Kölner Nordens schneller mit Nahverkehrsmitteln zu erreichen als das Hl. Geist -Krankenhaus außer von Chorweiler bis Longerich, von wo aus man schneller über die Linie 15 zum Hl. Geist-Krankenhaus gelangt. Wird deshalb für Chorweiler wegen seiner strukturellen Probleme eine Sonderlösung wie z.B. eine Zweigpraxis angedacht, sollte das unterstützt werden! Schon von Blumenberg nördlich von Chorweiler ist man über die S-Bahn-Verbindung schneller im St. Vinzenz-Hospital als im Hl. Geist-Krankenhaus.

In der sternförmigen Struktur der Kölner Hauptverkehrswege befindet sich das St. Vinzenz-Hospital zwischen dem Strahl des Bundesbahn-Gleiskörpers mit den schnellen S-Bahnen S6 und S11 und dem Strahl der KVB-Linien 15 und 12, die großenteils über die Neusser Straße fahren. Auch über den dritten Strahl, die Amsterdamer Straße mit der Linie 16, ist das St. Vinzenz-Hospital günstig erreichbar. In der Querverbindung besteht eine Anbindung an die Linie 13 über den Kölner Gürtel an der Haltestelle Geldernstraße. Des Weiteren bestehen Busverbindungen und die Anbindung an die A 57 mit Parkmöglichkeit im Parkhaus. 
In einem solchen Verkehrsknotenpunkt befindet sich das Hl. Geist-Krankenhaus nicht.

Die Nippeser Notdienstpraxis liegt mitten in einem Ballungsgebiet!

Der Stadtbezirk 5 (Nippes) hat 149.082 Einwohner (www(punkt)citypopulation; Stand 31.12.2016), der Stadtbezirk 6 (Chorweiler) hat 83.546 Einwohner (wobei für Roggendorf-Ost/-West und Kreuzfeld noch ca. 3000 Einwohner dazu kommen werden). Der Stadtbezirk 5 (Nippes) hat eindeutig mehr Einwohner. Die Notdienstpraxis sollte daher im Zentrum Nippes bleiben.

Die Zukunft der Notdienstpraxis am St. Vinzenz-Hospital, dem einzigen Krankenhaus der erweiterten Notfallversorgung im Kölner Nordwesten, ist günstig!

Die Zusammenarbeit der Notdienstpraxis mit dem St. Vinzenz-Hospital blickt auf 18 Jahre zurück und hat eine Arbeitsbasis geschaffen, die erhalten bleiben sollte! Ab 2024 wird die Notdienstpraxis in die neu gebaute Zentralaufnahme integriert, wodurch die Zusammenarbeit noch enger wird.

Wir können keinen Grund erkennen, weshalb die Notdienstpraxis am St. Vinzenz-Hospital geschlossen werden sollte.

Die Notdienstpraxis sollte dringend am St. Vinzenz-Hospital bleiben.